Anaglyph Maker

Neuer Einsatz für die gute alte 3D-Brille

Anaglyph Maker erzeugt aus zwei Digitalbildern 3D-Fotos in klassischer Rot-Grün-Optik. Die mit der kostenlosen Software erstellten Bilder gaukeln dem Betrachter einen räumlichen Eindruck vor. Man benötigt lediglich eine 3D-Brille mit rotem und grünem Glas. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • einfach zu bedienen
  • sechs unterschiedliche Arten von 3D-Bildern

Nachteile

  • hat Schwierigkeiten mit sehr großen Bilddateien
  • exportiert nur JPG und BMP
  • keine Hilfe-Funktion

Herausragend
8

Anaglyph Maker erzeugt aus zwei Digitalbildern 3D-Fotos in klassischer Rot-Grün-Optik. Die mit der kostenlosen Software erstellten Bilder gaukeln dem Betrachter einen räumlichen Eindruck vor. Man benötigt lediglich eine 3D-Brille mit rotem und grünem Glas.

Als Ausgangsmaterial für ein gelungenes 3D-Bild benötigt Anaglyph Maker zwei Aufnahmen desselben Objektes, die aus minimal versetztem Blickwinkel aufgenommen wurden. Dafür gibt es entweder spezielle 3D-Kameras. Oder man knipst ein Motiv zweimal aus zwei leicht verschobenen Aufnahmepositionen. Gefüttert mit solchem Material erstellt Anaglyph Maker im Handumdrehen 3D-Bilder, die sich mit Rot-Grün-Brillen betrachten lassen. Anhand mehrerer Einstelloptionen passt man die Raumwirkung je nach Qualität der Ausgangsbilder den eigenen Bedürfnissen an.

Fazit Anaglyph Maker ist eine optische Spielerei für Freunde klassischer 3D-Aufnahmen, die einfach Spaß macht. Leider bietet die Freeware als Ausgabeformat nur JPG sowie BMP.

Anaglyph Maker unterstützt die folgenden Formate

JPG, BMP
Anaglyph Maker

Download

Anaglyph Maker 1.08